Menu

Social

Ramstein News
Kontakt
MENU

Verschmutzung des öffentlichen Raumes

April 1, 2021

Verschmutzung des öffentlichen Raumes

Liebe Hundehalter,
erst kürzlich hat die Ortsgemeinde - teilweise finanziert mit Spendengeldern, teilweise auf eigene Kosten - weitere Hundetoilettenstationen in Hütschenhausen und Katzenbach aufgestellt. Umso unverständlicher ist es, dass auch im Umfeld dieser Stationen frische Hundehaufen hinterlassen werden und - was noch viel schlimmer ist - sogar Tüten mit Hundekot in angrenzende Wiesen geworfen werden. Wer die Hundetoilettenstationen ignoriert und die Hinterlassenschaften seines Hundes nicht beseitigt, verhält sich ordnungswidrig und nicht sozial. Wer sich aber Kottüten aus den Spendern zieht, diese mit Hundekot befüllt und sie dann in die Wiese wirft, handelt nicht nur ordnungswidrig, sondern asozial und niederträchtig. Dieser Dreck landet nämlich oft genug in den Futtertrögen unserer Landwirte und gefährdet die Tiere. Aber wie immer ist es nur eine Minderheit, die sich so verhält und dadurch den Ruf einer großen Gruppe Vernünftiger diskreditiert. Ich appelliere an alle, die sich bislang die beschriebenen Verhaltensweisen zu eigen gemacht haben, endlich mit diesem Blödsinn aufzuhören.
Liebe Pferdehalter,
in früheren Zeiten gehörten „Pferdeäpfel“ zum alltäglichen Straßenbild, heute sind sie für die Fahrbahnbenutzer ein Ärgernis.

Früher blieb Pferdekot selten lange auf der Straße liegen, weil er als Dünger für den heimischen Garten geschätzt war und deshalb von den Anwohnern regelmäßig entfernt wurde. Im Jahr 2021 kann sich darauf niemand mehr berufen und deshalb sieht die Straßenverkehrsordnung für die Reiter, die sich nicht darum scheren, wenn sich ihr Pferd im öffentlichen Straßenverkehr erleichtert, Rechtsfolgen vor. Sollte sogar noch jemand mit seinem Fahrrad zu Sturz kommen, ist die Angelegenheit sehr schnell ein Fall für den Staatsanwalt. Liebe Reiter, liebe Pferdehalter, mir ist bewusst, dass ihr keine Augen im Hinterkopf habt, aber ihr wisst alle, wo euer Pferd sein Hinterteil hat. Ich wünsche allen Hundehaltern, allen Pferdehaltern und natürlich auch allen anderen Bürgerinnen und Bürgern unserer schönen Ortsgemeinde ein gedeihliches Miteinander, ein frohes und gesegnetes Osterfest, viel Gesundheit und alles erdenklich Gute in dieser schwierigen Zeit.

Ihr Matthias Mahl Ortsbürgermeister


crossmenu-circle