Menu

Social

Ramstein News
Kontakt
MENU

Information für Eigenkompostierer ohne Biotonne

Mai 6, 2021

Information für Eigenkompostierer ohne Biotonne

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie als Grundstückseigentümer und als Mieter darüber informieren, dass es seit 2015 gesetzlich verboten ist, Bioabfälle über den Restabfall zu entsorgen. Wenn in Ihrem Hause Bioabfälle anfallen, die Sie aus hygienischen oder anderen Gründen nicht kompostieren möchten - z. B. Essensreste, Fisch-, Fleisch-, Wurst-, Knochenreste, Zitrusschalen, Unkräuter oder mit Schädlingen befallene Pflanzenteile - dann sollten Sie parallel zur Kompostierung eine Biotonne nutzen.

Die Ersparnis der Eigenkompostierung gegenüber der Nutzung einer Biotonne ist nur sehr gering. Ein 1-2 Personenhaushalt spart lediglich 18,72 € im Jahr, ein 3-4 Personenhaushalt nur 27,60 €. Die wichtigsten Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Kompostierung sind:

  • -  Das Vorhandensein einer Kompostanlage (Komposthaufen, Thermokomposter) im hauseigenen Garten mit in Rotte befindlichem Material
  • -  Die Durchführung einer schadlosen, ordnungsgemäßen Kompostierung und Verwertung des Kompostes
  • -  Das Vorhandensein einer ausreichend großen Gartenfläche, um den selbstproduzierten Kompost im hauseigenen Garten unterbringen bzw. verwerten zu können. Als Richtwert kann hier eine Nutz- und/oder Ziergartenfläche von ca. 30 m2 pro Person angenommen werden. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, muss eine Biotonne beantragt und genutzt werden. Der Verstoß gegen eine dieser Voraussetzungen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße von bis zu 5.000,- EUR geahndet werden kann.

crossmenu-circle