Menu

Social

Ramstein News
Kontakt
MENU

Förderfähigkeit des Ortsentwicklungskonzepts anerkannt

Mai 13, 2021

Förderfähigkeit des Ortsentwicklungskonzepts anerkannt

Startschuss für Umsetzungsphase

Für Landrat Ralf Leßmeister war es eine ganz besondere Freude am vergangenen Mittwoch, 5. Mai, die offizielle Anerkennung der Förderfähigkeit für das vorgelegte und fortgeschriebene Dorfentwicklungskonzept nach Hütschenhausen zu bringen. Ortsbürgermeister Matthias Mahl nahm das an ihn adressierte Schreiben der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Neustadt entgegen.

Jetzt kann die Umsetzungsphase starten und die Fördermittel können sogar in Form erhöhter Zuschüsse fließen, um Planungen und Umsetzungen einzelner Projekte im Rahmen der Dorferneuerung konkret umzusetzen. Das Projekt zur Ortsentwicklung hatte Landrat Leßmeister selbst in seiner Amtszeit als damaliger Ortsbürgermeister in Hütschenhausen mit angestoßen. 2015 und 2016 wurde der Grundstein mit einer Dorfmoderation gelegt, bei der die Bevölkerung die Ideen einbrachte. In der Planungsphase 2017 bis 2019 erfolgte die Anerkennung als förderfähige Schwerpunktgemeinde. Das Konzept für die Dorferneuerung wurde von Stadtplanerin Julia Kaiser vom Planungsbüro„stadtgespräch“ aus Kaiserslautern in enger Abstimmung mit den Ratsmitgliedern ausgearbeitet und diente in den Folgejahren als Grundlage für die Umsetzung von weiteren interessanten Projekten. Nun beginnt die Umsetzungsphase für die Ideen, die in denWorkshops von den Bürgerinnen und Bürgern in den verschiedenen Ortsteilen erarbeitet wurden und im Gemeinderat Zuspruch fanden. So können jetzt Projekte umgesetzt werden wie die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Katzenbach, die Neugestaltung von Spielplätzen und Freiflächen oder die Verbesserung von Radwegen. Bürgermeister Ralf Hechler war eigens zu dem Termin gekommen, um Ortsbürgermeister Mahl und den Beigeordneten Volker Nicolay und Achim Wätzold für das hervorragende Gemeinschaftsprojekt der Ortsgemeinde zu danken. Von Seiten der Verbandsgemeinde sagte er die Unterstützung bei der Umsetzung der Vorhaben zu. Ortsbürgermeister Matthias Mahl ist froh, dass das Dorfentwicklungskonzept nun in die Umsetzung gehen kann:„Die Mühe und das lange Warten haben sich gelohnt: Jetzt wird das gemeinschaftlich Erarbeitete nach und nach umgesetzt und sichtbar.“


crossmenu-circle