Menu

Social

Ramstein News
Kontakt
MENU

Baustein zur Selbstständigkeit im Alter

Mai 20, 2021

Baustein zur Selbstständigkeit im Alter

Gemeindeschwesternplus aus Kaiserslautern und Landstuhl erhalten Tablet-Koffer, um älteren Menschen digitale Teilhabe zu ermöglichen

Am 11. Mai übergab Marlies Kohnle-Gros, langjährige Landtagsabgeordnete und Mitglied der Versammlung der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, in Kaiserslautern je einen Tablet-Koffer an die Gemeindeschwesternplus Andrea Rihlmann aus Landstuhl und Nicole Beitelstein aus Kaiserslautern. Mit den Tablets schulen sie künftig ältere Menschen in der Nutzung digitaler Medien und geben ihnen damit Hilfen an die Hand, länger selbstständig zu leben. Die Tabletkoffer wurden von der Medienanstalt Rheinland-Pfalz aus Mitteln des rheinland-pfälzischen Sozialministeriums beschafft und konfiguriert. Zur Übergabe an die Gemeindeschwesternplus aus der Stadt und dem Kreis Kaiserslautern waren der Landtagsabgeordnete Marcus Klein, die 1. Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt und Peter Kiefer, Beigeordneter der Stadt Kaiserslautern gekommen.

In diesen Wochen erhalten 36 Gemeindeschwesternplus in Rheinland-Pfalz einen Tablet-Koffer. Die Koffer enthalten drei Android Tablets und zwei iPads und helfen den Gemeindeschwesternplus künftig, Senior*innen in ihrem Verantwortungsbereich bei der digitalen Kommunikation zu unterstützen. Finanziert wurden die Tablet-Koffer vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, konfiguriert wurden die Tablets von den Technikern der Medienanstalt RLP. Das Projektteam der „Digitalbotschafter*innen“ zeichnet für die Qualifizierung der Gemeindeschwesternplus verantwortlich. Marlies Kohnle-Gros, die als Abgeordnete viele Jahre Mitglied der Versammlung der Medienanstalt Rheinland-Pfalz gewesen war, übergab die Koffer: „In Zusammenarbeit mit den Gemeindeschwesternplus möchte die Medienanstalt Rheinland-Pfalz einen Beitrag dazu leisten, älteren Menschen das Leben in den eigenen vier Wänden zu erleichtern. Die Tablets sind ein Baustein dazu und ich freue mich, sie im Namen der Medienanstalt überreichen zu dürfen.“ Die Gemeindeschwesternplus in Kaiserslautern und Landstuhl unterstützen und beraten sehr alte Menschen, die noch keine Pflege brauchen, in ihrer aktuellen Lebenssituation. Mit den speziell konfigurierten Tablet-Sets werden die teilnehmenden Gemeindeschwesternplus Kleingruppenschulungen für ältere Menschen anbieten. Alle Fachkräfte im Projekt Gemeindeschwesterplus haben eine pflegefachliche Ausbildung und langjährige Erfahrungen als Kranken- schwester oder Altenpflegerin. Sie besuchen die Menschen – nach deren vorheriger Zustimmung – zu Hause und beraten sie dort. Zum Beispiel darüber, welche Angebote und Netzwerke zur Stärkung ihrer Selbständigkeit sie vor Ort nutzen können, um eine Pflegebedürftigkeit möglichst lange zu vermeiden.


crossmenu-circle