Noch bis 3. Oktober: Ausstellung zum Pfalzpreis für Bildende Kunst

Kaiserslautern. Die Ausstellungsräume im Erdgeschoss des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, die aus klimatischen Gründen als Schauräume eingerichtet waren, sind nun wieder begehbar. Somit ist es möglich, alle Plastiken der Ausstellung zum Pfalzpreis für Bildende Kunst, die im Erd- und ersten Obergeschoss aufgebaut ist, aus der Nähe zu betrachten. Die Ausstellung präsentiert noch bis 3. Oktober 51 Werke von 29 Künstlerinnen und Künstlern, darunter die Installation „tube object“ aus ausgedienten Fahrradschläuchen, für die die Frankenthalerin Fritzi Haußmann den diesjährigen Pfalzpreis für Bildende Kunst in der Sparte Plastik erhielt, und das Werk„hold in trust“ aus Betonguss und in Folie eingeschweißten Bauschuttstücken der Mainzerin Theresa Lawrenz, die an der Technischen Universität Kaiserslautern als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig ist und den Nachwuchspreis bekam. Darüber hinaus sind Werke von zahlreichen weiteren Künstlerinnen und Künstlern zu sehen. Zur Schau ist ein Katalog mit Abbildungen der ausgestellten Werke zum Preis von 18 Euro erschienen.

Neben der Sonderausstellung ist die Ständige Sammlung des mpk im zweiten Obergeschoss besuchenswert, die hochkarätige Gemälde und Skulpturen sowie kunsthandwerkliche Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten zeigt. Das mpk ist dienstags von 11 bis 20 Uhr und mittwochs bis sonn- sowie feiertags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Es gelten die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) mit dem entsprechenden Nachweis, di

Hospizverein bietet Trauerspaziergang an

Kaiserslautern. Wer einen nahestehenden Menschen verloren hat, weiß oft nicht wohin mit seiner Trauer. Ehrenamtliche des Hospizvereins für Stadt und Landkreis Kaiserslautern e.V. bieten trauernden Menschen einmal im Monat die Gelegenheit, miteinander in der Natur unterwegs zu sein. Beim Gehen in gemütlichem Tempo kann durch ein tröstendes und unterstützendes Gespräch auch wieder Kraft für den weiteren Trauerweg geschöpft werden. Nächster Trauerspaziergang (etwa eine Stunde) ist am 9. Oktober, um 14 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Beilsteinschule in Kaiserslautern. Um Voranmeldung wird gebeten unter Telefon 0631/ 3709656 oder per Email an: akademie@hospiz-kaiserslautern.de. Weitere Informationen unter: www.hospiz-kaiserslautern.de

Online-Vortrag zum Arbeitsrecht

Kaiserslautern. Am Dienstag, 5. Oktober, bietet die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens eine Online-Veranstaltung zum Thema Arbeitsrecht an. Der Vortrag unter dem Titel „Gleiches Recht für alle“ beginnt um 9.00 Uhr und dauert rund zwei Stunden. Interessierte werden gebeten, sich vorab per E-Mail anzumelden (Kaiserslautern-Pirmasens.BCA@arbeitsagentur.de). Sie erhalten dann auch auf diesem Weg die Zugangsdaten zur Veranstaltung.

Arbeitsrecht ist ein sehr komplexes Thema. Beschäftigte sollten ihre Rechte kennen und einfordern. Regine Janes von der Arbeitskammer des Saarlandes bietet Informationen zu unterschiedlichen arbeitsrechtlichen Fragen. Dazu gehören beispielsweise: Was ist im Vorstellungsgespräch erlaubt? Wie muss ein Arbeitsvertrag gestaltet sein? Wie ist das mit dem Kündigungsrecht? Was ist bei Krankheit, Urlaub, Teilzeit oder auch nach Eltern- oder Pflegezeit zu beachten? Wie sieht es mit Arbeitsrecht bei Minijobs und Jobs im Übergangsbereich aus? Der Online-Vortrag „Gleiches Recht für alle“ ist Teil der Veranstaltungsreihe „BiZ & Donna“. Diese richtet sich vorrangig an Frauen und behandelt aktuelle Themen aus der Arbeitswelt. Interessierte aller Alters- und Berufsgruppen, die erwerbstätig sind oder sein möchten, sind eingeladen, auch wenn sie bisher noch keinen Kontakt zur Agentur für Arbeit hatten.

Ein Thermostatventil ist kein Wasserhahn

Kaiserslautern. Wenn es kalt ist, wird das Thermostatventil am Heizkörper oft reflexhaft voll aufgedreht, in der Hoffnung, den kalten Raum damit am schnellsten warm zu bekommen. Steht das Ventil auf Stufe 3, wird der Raum jedoch genauso schnell warm wie auf Stufe 5. Der wesentliche Unterschied: sind etwa 20 Grad Raumtemperatur erreicht, schließt das Ventil automatisch, wenn es auf Stufe 3 steht. Bei Stufe 5 heizt der Heizkörper jedoch weiter und der Raum wird meist viel zu warm. Mit der Einstellung der Stufe wählt man also eine Wunschtemperatur aus, die erreicht werden soll. Die wichtigste Funktion des Thermostatventils ist es, ohne ständiges Nachregeln des Nutzers, die Raumtemperatur auf der gewählten Stufe konstant zu halten.

Im Ventilkopf befindet sich eine Ausdehnungsmasse, häufig eine Flüssigkeit oder ein Gas. Steht der Regler auf Stufe 3, liegt die Zieltemperatur normalerweise bei etwa 20 Grad. Ist es im Raum kälter, zieht sich die Ausdehnungsmasse zusammen und bewirkt eine Öffnung des Ventils; ist es im Raum wärmer, dehnt sich die Masse aus und das Ventil schließt. Daher kann es auch bei aufgedrehtem Ventil vorkommen, dass der Heizkörper zeitweise abkühlt.

Noch bequemer sind sogenannte programmierbare Thermostatventile: Mit ihrer Hilfe lassen sich für verschiedene Tageszeiten unterschiedliche Temperaturen einstellen. Funkthermostate, lassen sich mittlerweile auch über Internet und entsprechende Apps fernsteuern.

Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Die Beratung in unseren Stützpunkten ist persönlich, individuell und anbieterunabhängig.

Die Beratung ist kostenfrei. Sie findet telefonisch und an einigen Beratungsorten auch wieder persönlich statt. Weitere Informationen und einen Termin erhalten Verbraucher unter 0800 60 75 600 (kostenfrei) sowie unter energie@vz-rlp.de. Maskenpflicht und die Abstands- und Hygieneregeln.

Bilder der Klassischen Moderne - Gespräch im mpk

Kaiserslautern. Um „Bilder der Klassischen Moderne“ dreht sich am Dienstag, 5. Oktober, um 18 Uhr ein Gespräch in der Dauerausstellung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, mit Dr. Sören Fischer. Im mpk sind der Kunst der Klassischen Moderne gleich mehrere Räume gewidmet. Anhand herausragender Werke, unter anderem von Max Pechstein, August Macke und Ernst Ludwig Kirchner, lassen sich im Museum auf diese Weise die wesentlichen Merkmale der Klassischen Moderne, gerade auch des deutschen Expressionismus, studieren und herausarbeiten. Die Führung lädt dazu ein, sich diesen Werken zu nähern und die Kunst des frühen 20. Jahrhunderts kennenzulernen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollte man sich anmelden unter anmeldung@mpk.bv-pfalz.de. Es gelten neben der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) mit dem entsprechenden Nachweis die Abstands- und Hygieneregeln.

Ökumenischer Gottesdienst am Fünfeckstein

Kottweiler/Miesenbach. Er ist umgeben von Ruhebänken und einer kleinen Schutzhütte und liegt mitten in einem lichten Waldabschnitt zwischen fünf Ortsgemeinden. Die Rede ist vom Fünfeckstein hoch über Miesenbach und Kottweiler-Schwanden. Das Jahr 1771 ist auf dem Fünfeckstein vermerkt. So jährt sich die Inschrift in diesem Jahr zum 250. Mal. Hier treffen die Gemarkungen von 5 Gemeinden aus zwei Verbandsgemeinden zusammen: Mackenbach, Schwedelbach, Reichenbach-Stegen, Kottweiler-Schwanden und Miesenbach haben an diesem Punkt mitten in der Natur einen gemeinsamen Schnittpunkt ihrer Gemarkungsgrenzen. Schon einige Jahre gibt es an diesem Ort einen ökumenischen Gottesdienst und dieser soll auch im Jubiläumsjahr nicht fehlen. Am Sonntag, 10. Oktober, um 10.30 Uhr feiern die Katholiken und Protestanten am Fünfeckstein gemeinsam Gottesdienst. Bitte melden Sie sich im Vorfeld im Pfarr- büro in Ramstein an (Tel. 06371-613680, pfarramt.ramstein@bistumspeyer.de), so dass die Organisatoren entsprechend planen können.

Kirche anders denken

Ramstein-Miesenbach. Viele Menschen fühlen sich von der Kirche nicht mehr ernst genommen, können mit unseren Gottesdienstangeboten nichts oder nur wenig anfangen. Vielleicht möchten auch Sie aus ihrem Trott ausbrechen und neu denken. Dazu sind Sie herzlich eingeladen. Wir wollen uns bei einem weiteren Treffen austauschen und weiterdenken. Am Mittwoch, 6. Oktober um 19.30 Uhr treffen wir uns persönlich im Pfarrheim Spesbach. Weitere Informationen bei Dominik Schek, Tel. 06371-6136818, mobil 0151-14879989.

Wallfahrtsgottesdienst mit der Werkvolkkapelle

Niedermohr. Am Sonntag, 3. Oktober, findet um 17 Uhr ein Wallfahrts-Gottesdienst in der Katholischen Kirche St. Georg in Kirchmohr statt. Musikalisch begleitet die Werkvolkkapelle Kirchmohr den Tag. Der Gottesdienst soll auch ein Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der Werkvolkkapelle sein.

Maskenregel bei Gottesdiensten abhängig vom Impfstatus

Ramstein-Miesenbach. Der Vorstand des Pfarreirates der katholischen Kirchengemeinde Hl. Wendelinus Ramstein hat beschlossen, dass für die Gottesdienste in den Kirchen der Pfarrgemeinde die „2G+-Regel“ gelten soll.
Das bedeutet: die Maskenpflicht entfällt während des Gottesdienstes. Dafür muss jedoch der Impfstatus vom Empfangsdienst erhoben werden, weshalb die Besucher bitte ihren Impfnachweis mitbringen sollten. Auch können Sie ihren Impfstatus im Pfarrbüro dienstags und donnerstags angeben gegen Nachweis, wodurch Sie sich einen ständigen nachweis ersparen.

Am Gottesdienst dürfen, bei der derzeitigen Warnstufe 1, nicht mehr als 25 nichtimmunisierte, also nicht geimpfte und nicht genese, Personen teilnehmen (bei Warnstufe 2 verringert sich diese Zahl auf 10, bei Warnstufe 3 auf 5). Wird die Zahl von 25 Personen überschritten, müssen wieder Masken getragen werden. Auch der Gesang ohne Maske ist in eingeschränktem Umfang wieder Teil des Gottesdienstes.

Mitteilungen der katholischen Kirchengemeinde

Ramstein-Miesenbach. Die katholische Pfarrgemeinde Hl. Wendelinus Ramstein mit den Gemeinden Ramstein-Miesenbach, Hütschenhausen, Niedermohr-Kirchmohr, Reuschbach, Obermohr, Kottweiler-Schwanden und Steinwenden lädt zu ihren Gottesdiensten ein. Eine Anmeldung im Pfarrbüro ist nach wie vor erforderlich unter Telefon 06371 – 613680, E-Mail: pfarramt.ramstein@bistum-

speyer.de

Es liegen in den Kirchen Anmeldezettel für die Gottesdienste aus. Hier können die Kirchenbesucher sich für den ganzen Monat eintragen und diese dann in die vorgesehene weiße Box oder in den Briefkasten des Pfarrbüros einwerfen.

Für die Besucher gelten die bekannten Hygieneregeln, wie Hände- desinfizieren, das Tragen einer Maske (OP- oder FFP2-Maske) und das Einhalten des Abstands sowie der Zuweisung eines Sitzplatzes. Donnerstag, 30. September, 18.30 Uhr Heilige Messe in Hütschenhausen zum Patronatstag (29.9.)

Freitag, 1. Oktober, 17.00 Uhr Heilige Messe in Steinwenden. Samstag, 2. Oktober, 8.00 Uhr Marienmesse in Kirchmohr.
14.00 Uhr Trauung in Kottweiler-Schwanden der Eheleute Maurizio und Lisa Rescic.
18.00 Uhr Heilige Messe in Kottweiler-Schwanden.
Sonntag, 3. Oktober, 10.30 Uhr Heilige Messe in Ramstein.
17.00 Uhr Wallfahrtsmesse in Kirchmohr, mitgestaltet von der Werkvolkkapelle für die früheren Stifter.
Dienstag, 5. Oktober, 18.30 Uhr Heilige Messe in Ramstein. Mittwoch, 6. Oktober, 17.00 Uhr Heilige Messe in Obermohr. Freitag, 8. Oktober, 17.00 Uhr Heilige Messe in Miesenbach.
Die Sonntagsgottesdienste in Ramstein sind auch im Online-Gottesdienstraum zu sehen sein (https://konferenz.bbb3.de/b/pfa-hyh- h65-wek).
Das Pfarrbüro ist telefonisch unter der Nummer 06371 – 613680, E-Mail: „pfarramt.ramstein@bistum-speyer.de“ erreichbar zu folgenden Zeiten: Mo. 9.00-12.00 Uhr, Di. 15.00-18.00 Uhr, Do. 9.00- 12.00 Uhr, Fr. 9.00-11.00 Uhr.

Das Pastoralteam erreichen Sie wie folgt:
Pfarrer Bernhard Spieß, Diensthandy: 01511 48 798 80
Kaplan Ebi Abraham, Diensthandy: 01511 4880000 Gemeindereferentin Tina Becker, Diensthandy: 0151 14879696 Pastoralassistent Dominik Schek, Diensthandy: 0151 14879989 Ge(h)spräche
Sie brauchen jemanden zum Reden? Wir gehen mit Ihnen spazieren und können über Gott und die Welt ins Gespräch kommen. Kontaktieren Sie die Person des Pastoralteams, mit der Sie gerne sprechen möchten.